... das gibt's nur einmal!

Gebecke live ...
Die Veranstaltungsreihe

11.01.2020 um 19.30 Uhr

Thorsten Havener

Thorsten Havener

'Erlebnisvortrag'

Das neue Programm von Thorsten Havener führt direkt in die Köpfe der staunenden Zuschauer. In unterhaltsamen und beeindruckenden Live-Experimenten erleben sie, welchen ungeheuren Einfluss unsere Gedanken auf unsere Emotionen und damit auch auf unser Handeln haben - und wie wir das aktiv steuern und für uns nutzen können. Haveners Show bietet überraschende Einblicke in die Welt der Vorstellungskraft, Menschenkenntnis, Suggestion und Empathie. (Foto: Sammy Hart)

Show und Erlebnisvortrag mit Thorsten Havener

Karten:
Vorverkauf 25,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 28,- €
oder über Eventim

Wo?: Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palais Salfeldt

07.02.2020 um 19.30 Uhr

Denis Scheck

Denis Scheck

'Schecks Kanon'

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum.
Denis Scheck, geboren 1964 in Stuttgart, lebt heute in Köln. Bereits im Alter von 13 Jahren gründete er eine eigene literarische Agentur. Als literarischer Übersetzer und Herausgeber engagierte er sich für Autoren wie Michael Chabon, William Gaddis und David Foster Wallace, Antje Strubel und Judith Schalansky. Lange arbeitete er als Literaturkritiker im Radio, heute ist er Moderator der Fernsehsendungen „Lesenswert“ im SWR und „Druckfrisch“ in der ARD. (Foto: Andreas Hornoff)

Lesung mit Denis Scheck

Karten:
Vorverkauf 15,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 18,- €
oder über Eventim

Wo?: Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palais Salfeldt

05.03.2020 um 19.30 Uhr

Robert Kreis

Robert Kreis

'Highlights'

Wer den Kabarettisten und Entertainer Robert Kreis erlebt, wird feststellen, wie zeitlos und aktuell seine von ihm so geliebte Epoche geblieben ist: die 20er Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung. Robert Kreis lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seiner schwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel mühelos den Staub von den Tasten. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereien zeigen sich die 20er von ihrer frischsten, frechsten und frivolsten Seite. Stets kritisch und parodierend gelingt es ihm auf raffinierte Weise, aktuelle Beobachtungen aus unserer Zeit mit einzuspinnen in die kabaretteske Welt von damals. Elegant und mit unnachahmlicher Mimik „kreiselt“ er lustvoll durch ein Programm voller Highlights - von ruhigen Tönen bis zu tosendem Lachen - Lassen Sie sich begeistern durch ein Theaterereignis voller Humor und Heiterkeit.
Die HIGHLIGHTS von Robert Kreis – eine runde Sache. (Foto: Bildrechte liegen beim Künstler)

Musik mit Robert Kreis

Karten:
Vorverkauf 22,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 28,- €
oder über Nordharzer Städtebundtheater

Wo?: Nordharzer Städtebundtheater Quedlinburg

02.04.2020 um 19.30 Uhr

August Zirner & Sven Faller

August Zirner

'Transatlantische Geschichten'

August Zirner und Sven Faller verbindet ein wundersames Band biographischer Analogien. Während der junge Amerikaner August vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht - das Land, dass seine Eltern auf der Flucht vor den Nazis verlassen hatten - und dort eine große Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen von der amerikanischen Kultur beseelt nach New York um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Der Verlobte seiner Großmutter hatte 1938 den gleichen Weg fluchtartig angetreten und kehrte erst über 30 Jahre später zurück um sein Eheversprechen einzulösen.
Diese und andere transatlantische Geschichten über Reisen nach innen wie außen spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Programm, in dem der musikalische Dialog ihrer Instrumente Flöte und Kontrabass die Geschichten weiterspinnt. Spielerisch beleben sie die Jazzgeschichte von Gershwins „Summertime“ bis Brubecks „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.
Der Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner ist einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen vertraut, u.a. „Café Europa“ von Franz Xaver Bogner oder der Oscar-prämierte „Die Fälscher“. Er arbeitete mit zahlreichen Regisseuren wie Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta oder Rainer Kaufmann.
Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte und arbeitete er in New York und teilte in seiner beeindruckenden Karriere die Bühne mit namhaften Künstlern wie Larry Coryell, Pippo Pollina, Konstantin Wecker, Philip Catherine, Georg Ringsgwandl u.v.a. (Foto: Jürgen Spachmann)

Musik und Erzähltes von August Zirner und Sven Faller

Karten:
Vorverkauf 25,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 28,- €
oder über Eventim

Wo?: Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palais Salfeldt

23.04.2020 um 19.30 Uhr

Ilja Richter

Ilja Richter

'Vergesst Winnetou'

Ilja Richters kabarettistische Hommage an Karl May, den bekanntesten Autor des 20. Jahrhunderts, hat es in sich! Furios bringt er Mays schräges Leben – vom Kleinkriminellen zum Bestseller-Autor – auf die Bühne. Ein wildes Solo mit (fast) allen Mitteln der Unterhaltungskunst über einen erstaunlichen Menschen mit bemerkenswertem Lebenslauf. Ilja Richter holt die Atmosphäre der Winnetou-Filme zurück, liest aus den Büchern von Karl May, singt selbst komponierte/getextete Chansons und schlüpft in viele Rollen. Es kommen Karl May-Fans zu Wort wie Adolf Hitler, Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner oder Schriftsteller Carl Zuckmayer. Mit einer unglaublichen Auflage von 200 Millionen verkauften Büchern ist Karl May Deutschlands erfolgreichster Schriftsteller, der gleichermaßen ein Hochstapler und ein Genie war. Ein kuriose Lebensgeschichte, aus der Ilja Richter mit viel Humor und ohne Klamauk ein hinreißendes Programm gemacht hat.
Mit 9 Jahren stand Ilja Richter zum ersten Mal auf der Bühne, im Renaissance Theater Berlin. Mit 16 moderierte er im ZDF seine erste Pop Show und danach die heute noch legendäre DISCO. Mit unzähligen Film- und TV-Rollen wurde der Berliner zu einem der bekanntesten und beliebtesten Schauspieler. In mehr als 50 Theater- und Musicalinszenierungen – von der Komödie bis zur Tragödie – zeigte Ilja Richter seine großen Qualitäten als Charakterdarsteller. Ob bei den Niebelungenfestspielen in Worms, als Richard III am Deutschen Theater in Göttingen oder mit Dieter Hallervorden bei der Eröffnungspremiere des Berliner Schlosspark Theaters, Ilja Richter begeistert das Publikum in allen Rollen. Aktuell als Agent Carl Hanratty in dem Musical Catch Me If You Can. (Foto: DERDEHMEL)

Szenische Lesung mit Ilja Richter

Karten:
Vorverkauf 25,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 28,- €
oder über Eventim

Wo?: Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palais Salfeldt

19.09.2020 um 19.30 Uhr

Jörg Schüttauf & Holger Umbreit

Jörg Schüttauf

'Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand'

Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Der Titel ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und ist bis dato drei Millionen Mal allein im deutschsprachigen Raum verkauft worden. Jörg Schüttauf und Holger Umbreit lesen und spielen Auszüge aus diesem wunderbaren Roman.
Jörg Schüttauf, 1961 in Chemnitz geboren, ist gelernter Tischler und startete seine Theaterkarriere als Bühnentechniker der Chemnitzer Oper, bevor er die Seiten wechselte und Schauspiel studierte. Nach zahlreichen Film- und Bühnenrollen wurde er spätestens als „Fahnder“ (ARD 1992 - 1996) einem Millionenpublikum bekannt. Er war Kommissar Fritz Dellwo im Frankfurter Tatort (2002 – 2010) und wurde bisher mit 4 Adolf-Grimme-Preisen, 3 Fernsehpreisen, 1 Preis der Deutschen Filmkritik für "Berlin is in Germany" sowie zahlreichen weiteren Preisen ausgezeichnet.
Holger Umbreit absolvierte seine Schauspielausbildung bei Margot Höpfner und begann seine Theaterlaufbahn 1996 bei den Bad Hersfelder Festspielen unter der Intendanz von Volker Lechtenbrink. Nach verschiedenen Theaterengagements auf Tournee konzentrierte er sich auf SynchronSprecher- und TV-Aufgaben in Hamburg. So spielte er in beliebten TV-Serien wie u.a. "Die Rettungsflieger", "Großstadtrevier", "Da kommt Kalle", "Die Pfefferkörner", "Notruf Hafenkante", "Tatort" oder "Sibel & Max". (Foto: Agentur Lambsdorff)

Szenische Lesung mit Jörg Schüttauf und Holger Umbreit

Karten:
Vorverkauf 25,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 28,- €
oder über Eventim

Wo?: Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palais Salfeldt

11.10.2020 um 19.30 Uhr

Mathias Richling

Mathias Richling

'Richling #20'

Mathias Richling macht sich neuerdings im Fernsehen rarer: er kehrt auf die Brettl zurück, die ihm die Welt bedeuten. Wie Richling sich vor seinem Publikum ständig in neue Figuren verwandelt, und wie er mit seinem Publikum zusammen spielt (interagiert), und wie er zur Hochform aufläuft, wenn er dem politischen Tagesgeschehen schon abends seine Pointen hinterher schleudert, davon können Sie sich beim jüngsten Bühnen-Programm des Kabarettisten überzeugen: "Richling #20". (Foto: Helmut Bertl)

Kabarett mit Mathias Richling

Karten:
Vorverkauf 32,- € über Antiquariat und Buchhandlung Gebecke
Abendkasse 29,- € / 25,- €

Wo?: Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt

Buchhandlung & Antiquariat Gebecke
 
Pölkenstraße 3
06484 Quedlinburg
Tel.: +49 (0) 3946 / 26 98
E-Mail: info[a]gebecke.com

Öffnungszeiten:
 
Mo-Fr: 9.30 - 18.00 Uhr
Sa: 9.30 - 13.00 Uhr

Impressum     Datenschutz

Buchhandlung Gebecke Logo